Somatic Experiencing (SE)

Trauma gehört zum Leben. Trauma­bewältigung auch.

Ein wichtiger Hinweis

Ich habe den Schwerpunkt meiner Arbeit auf die Aus- und Weiterbildung von Kolleginnen und Kollegen verlegt und begleite nur noch NARM-Studenten sowie Menschen, die in einer Weiterbildung von mir sind.

Das bedeutet für Privatklienten, NARM- oder SE-Interessierte: Ich nehme keine neuen Klienten mehr auf und ich führe auch keine Warteliste.

Somatic Experience (kurz “SE” genannt) ist eine von Dr. Peter Levine entwickelte körperpsychotherapeutische Methode zur Bewusstmachung, Überwindung und Integration von Schock aufgrund traumatischer Erlebnissen, wie Verkehrsunfällen, Stürzen, Operationen, schweren Krankheiten, Verlust eines nahen Menschen, u.a.m.

Solch körperliche und seelische Verletzungen können sich in Körper und Seele als chronische Stresssymptome manifestieren. Oft erst Jahre nach dem schwierigen Erlebnis treten dadurch psychosomatische Krankheiten, Angstanfälle, Übererregbarkeit, Erschöpfungsreaktionen und andere Störungen in Erscheinung.

Ein Ausgangspunkt von Dr. Peter Levines Forschungen ist die Frage: Warum werden Tiere in freier Wildbahn nur selten traumatisiert, obgleich sie ständig großen Gefahren ausgesetzt sind? Welche angeborenen Mechanismen ermöglichen ihnen, die hohe, im Überlebenskampf mobilisierte Stress-Energie wieder abzubauen und gesund und widerstandsfähig zu bleiben?

Wir Menschen sind mit den grundlegend gleichen angeborenen Regulationsmechanismen ausgestattet. Doch wird die Funktionsfähigkeit dieser instinktgeleiteten Systeme häufig durch den „rationalen“ Teil unseres Gehirns gehemmt und teilweise sogar komplett außer Kraft gesetzt.

Mit weitreichenden Folgen für den gesamten Organismus. Denn wird die vom Körper im Alarmzustand bereit gestellte Überlebensenergie vom Nervensystem nur unvollständig oder verzögert aufgelöst, reagiert er in der Folge weiterhin auf die Bedrohung der Vergangenheit als wäre sie Hier und Jetzt immer noch real.

Für die Betroffenen entstehen oft verwirrende und auch beängstigende psychische und somatische Symptome. Diese zeigen sich, teilweise sogar erst Jahre später, als Übererregbarkeit, Überaktivität, jähzornige Wutausbrüche, Ängste, Panik, Gefühle von Entfremdung, Konzentrationsstörungen, Dissoziation, Bindungsunfähigkeit, Schlafstörungen, Erschöpfung, chronische Schmerzen, Migräne, Nacken- und Rückenprobleme, Probleme mit dem Immunsystem oder dem Endokrinum, Depression, Burnout uvm.

Somatic Experiencing ist eine sanfte, ressourcenorientierte und nicht regressive Möglichkeit diesen Zustand des Überwältigtseins, abzuschließen und die immense Ladung an gebundener Energie aus dem Nervensystem nachhaltig zu entlassen. So kann Entspannung und Lebensfreude zurückkehren und die Energie wieder dem Leben zufließen.

Somatic Experiencing (SE) ist ein einzigartiger Ansatz zur Schock- und Traumabewältigung. Es ist weder ein psychotherapeutisches Verfahren noch eine körpertherapeutische Methode. Es ist vielmehr ein Basiskonzept zum Verständnis, zur Prävention und zur Bewältigung von Schock- und Traumafolgen.

Ich bin zertifizierter Somatic Experiencing-Practitioner und Mitglied des Somatic Experiencing Vereins Deutschland

Mehr zu SE findest du hier:

Hier findest du auch eine Liste mit SE-Therapeuten in deiner Nähe.